Wie sich der kleine Moritz Amerika vorstellt oder wider die Pauschalisierungsstrategie eines platten Antiamerikanismus

Eine Entgegnung auf das PROKLA-Editorial »Aufgeklärte Blindheit«. Plädoyer für einen linken Antiamerikanismus"

Autor/innen

  • Andrei S. Markovits

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v19i76.1252

Schlagworte:

Antiamerikanismus, Amerika, Linke

Abstract

Ich schreibe diese Entgegnung in meiner Rolle 1. als loyaler und bewundernder Leser, ja Fan der PROKLA seit nun fast 20 Jahren; 2. als Autor des Heftes, dem das Editorial als Einleitung diente; 3. als amerikanischer Sozialwissenschaftler mitteleuropäisch jüdischer Abstammung mit jahrelangen linken Sympathien und Engagement sowohl in den USA als auch in der Bundesrepublik Deutschland. Das PROKLA-Editorial ist, trotz gegenteiliger Behauptung auf Seite 7, ein eindeutiger und expliziter Versuch, das bereits in großem Maße vorhandene ?>Feindbild USA« in der Bundesrepublik als Bestandteil linker Politik noch zu erweitern und zu verfestigen...

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1989-09-01

Zitationsvorschlag

Markovits, A. S. (1989). Wie sich der kleine Moritz Amerika vorstellt oder wider die Pauschalisierungsstrategie eines platten Antiamerikanismus: Eine Entgegnung auf das PROKLA-Editorial »Aufgeklärte Blindheit«. Plädoyer für einen linken Antiamerikanismus". PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 19(76), 136-140. https://doi.org/10.32387/prokla.v19i76.1252

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts