Zum Beweis der Konsistenz des Marxschen Gesetzes vom tendenziellen Fall der allgemeinen Profitrate

Autor/innen

  • Georgios Stamatis

Schlagworte:

Profitrate, Marx, Mehrwert, Kapital

Abstract

Nach Marx ist die fallende Tendenz der allgemeinen Profitrate Folge der „spezifisch kapitalistischen Produktionsmethoden" (1) und der daraus resultierenden spezifisch kapitalistischen Form der Produktivitätssteigerung (2). Die „spezifisch kapitalistischen Produktionsmethoden" und die ihnen entsprechende Form der Produktivitätssteigerung werden von Marx im Rahmen der Analyse des unmittelbaren Produktionsprozesses im I. Band des „Kapital" dargestellt. Marx entwickelt jedoch das Gesetz selbst nicht im I., sondern im III. Band des „Kapital", weil der Begriff der allgemeinen Profitrate erst auf einer Stufe der Analyse entwickelt werden kann, auf der das Kapital und nicht - wie im I. Band des „Kapital" - die Arbeit als das Subjekt des Produktionsprozesses erscheint und auf der folglich die Waren sowie der darin enthaltene Wert und Mehrwert sich als Produkte des Kapitals und nicht als solche der Arbeit darstellen. Diese Stufe der Darstellung wird erst im III. Band des „Kapital" erreicht.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Veröffentlicht

1976-12-01

Zitationsvorschlag

Stamatis, G. (1976). Zum Beweis der Konsistenz des Marxschen Gesetzes vom tendenziellen Fall der allgemeinen Profitrate. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 6(25), 105-116. Abgerufen von https://prokla.de/index.php/PROKLA/article/view/1711

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts