Erfahrungen und Perspektiven gewerkschaftlicher Arbeitszeitpolitik

  • Rudi Schmidt
  • Rainer Trinczek
Schlagworte: Arbeitszeitpolitik, Gewerkschaften, Flexibilisierung, BRD

Abstract

Nachdem im Vorfeld der Tarifauseinandersetzung über die 35-Stunden-Woche Unternehmer und regierungsnahe Beobachter meinten, mit dem drohenden Streik um die Arbeitszeitverkürzung werde die Systemfrage gestellt, ist es nach dem Streik mit seiner überraschenden Kompromißformel, mit der erstmals eine pauschale Arbeitszeitverkürzung durch differenzierende und flexibilisierende Elemente modifiziert worden war, und vor allem nach den zum 1. 4. 1985 abgeschlossenen Betriebsvereinbarungen erstaunlich ruhig um die weitere Arbeitszeitverkürzung geworden. Sechs Monate vor dem beabsichtigten Kündigungstermin geben sich beide Seiten gelassen; im Sommer 1983 war die Propagandaschlacht bereits voll im Gange. Das deutet darauf hin, daß die Tarifparteien in der kommenden Runde der Arbeitszeitverkürzung glimpflich miteinander umgehen wollen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
1986-09-01
Zitationsvorschlag
Schmidt, R., & Trinczek, R. (1986). Erfahrungen und Perspektiven gewerkschaftlicher Arbeitszeitpolitik. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 16(64), 85-108. https://doi.org/10.32387/prokla.v16i64.1369