Die Soziologen auf der Suche nach ihrer Disziplin

Zur Genealogie eines Wissenschaftsbildes (1945-1961)

Autor/innen

  • Alex Demirović

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v18i70.1302

Schlagworte:

Soziologie, Wissenschaft, Deutschland, Nationalsozialismus, Nachkriegszeit

Abstract

Es geht in diesem Aufsatz um die Geschichte der westdeutschen Soziologie in der Nachkriegszeit. Gezeigt werden soll, wie die Soziologie als akademische Disziplin eingeführt wurde, welche Interessen der Soziologen hinter dieser Etablierung lagen, wie sich die westdeutsche Soziologenzunftfortan auf einem bestimmten, eingegrenzten, sozialen Feld bewegte. Diese Geschichte ist nicht nur für Soziologen, sondern darüber hinaus interessant, weil Demirovit klarmacht, daß die Soziologie nicht aus ihr immanenten Gründen »links« wurde, sondern nur aufgrund bestimmter politischer Auseinandersetzungen und Entscheidungen fortan mit dem Projekt einer demokratisch-aufgeklärten Politik assoziiert werden konnte.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1988-03-01

Zitationsvorschlag

Demirović, A. (1988). Die Soziologen auf der Suche nach ihrer Disziplin: Zur Genealogie eines Wissenschaftsbildes (1945-1961). PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 18(70), 33-56. https://doi.org/10.32387/prokla.v18i70.1302

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 > >>