Alltagssubjekt, Nord-Süd und Glokalisierung

Kritisches zur imperialen Lebensweise – Teil 2

Autor/innen

  • Stefanie Hürtgen

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v51i203.1940

Schlagworte:

Arbeit, imperiale Lebensweise, strukturelle Heterogenität, Glokalisierung, Regulationstheorie, Marx

Abstract

Der Beitrag diskutiert im ersten Teil kapitalismus- und subjekttheoretische Begrenzungen des Konzepts der »imperialen Lebensweise«, unter anderem in Auseinandersetzung mit der Regulationstheorie und unter Rückgriff auf den allgemeinen marxschen Begriff von Arbeit als kreativer sozialer Praxis. Im zweiten Teil folgt eine raumbegriffliche Kritik an der konzeptionellen Gegenüberstellung von Nord und Süd, und es wird eine raumtheoretische Aktualisierung entlang von drei Kategorien unternommen: »strukturelle Heterogenität«, »Glokalisierung« und »fragmentierende Entwicklung«.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Adamsczak, Bini (2017): Beziehungsweise Revolution. Berlin.

Aglietta, Michel (1976): Régulation et crises du capitalisme. L’expériences des Etats-Unis. Paris.

Agnew, John (1997): The Territorial Trap. In: Review of International Political Economy 1(1): 53-80. DOI: https://doi.org/10.1080/09692299408434268.

Altvater, Elmar (2017): Kapitalozän. Der Kapitalismus schreibt Erdgeschichte. In: LuXemburg 2-3/2017, 108-117. URL: https://www.zeitschrift-luxemburg.de/kapitalozaen/.

– / Mahnkopf, Birgit (1997): Grenzen der Globalisierung. Ökonomie, Ökologie und Politik in der Weltgesellschaft. Münster.

Amin, Samir (1970): L'acculumation à l'échelle mondiale. Paris.

Boris, Dieter (2017): Imperiale Lebensweise? Ein Kommentar. In: Sozialismus 7-8/2017: 63-65.

Brad, Alina (2016): Politische Ökologie und Politics of Scale – Vermittlungszusammenhänge zwischen Raum, Natur und Gesellschaft. In: Geographica Helvetica 71(4): 353-363. DOI: https://doi.org/10.5194/gh-71-353-2016.

Brand, Ulrich (2019): In der Wachstumsfalle. Die Gewerkschaften und der Klimawandel. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 64(7): 79-88.

– / Wissen, Markus (2017): Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im Globalen Kapitalismus. München.

Brenner, Neil (2004): Urban governance and the production of new state spaces in Western Europe, 1960-2000. In: Review of International Political Economy 11(3): 447-488.

Busch, Klaus (1973): Ungleicher Tausch. In: PROKLA 8/9 3(3): 47-88. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v3i8/9.1795.

Córdova, Armando (1973): Strukturelle Heterogenität und wirtschaftliches Wachstum. Frankfurt/M.

Coe, Neil M. / Kelly, Philip F. / Yeung, Henry W. C. (Hg.) (2013): Economic Geography. A Contemporary Introduction. 2. Aufl. Oxford.

Dietz, Kristina / Vogelpohl, Karin (2005): Raumtheoretische Überlegungen im Konfliktfeld Klima. Diskussionspapier 03/05 des Projektes »Global Governance und Klimawandel«. Berlin.

Dörre, Klaus (2018): Imperiale Lebensweise – eine hoffentlich konstruktive Kritik. Teil 1: These und Gegenthese. In: Sozialismus 6/2018: 10-13.

Fröbel, Folker / Jürgen, Heinrichs / Kreye, Otto (1977): Die neue internationale Arbeitsteilung. Strukturelle Arbeitslosigkeit in den Industrieländern und die Industrialisierung der Entwicklungsländer. Reinbek.

Harvey, David (2011): Marx’ »Kapital« lesen. Ein Begleiter für Fortgeschrittene und Einsteiger. Hamburg.

Hochschild, Arlie Russell (2017): Fremd in ihrem Land. Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten. Frankfurt/M./New York.

Holzkamp, Klaus (1984): Zum Verhältnis zwischen gesamtgesellschaftlichem Prozeß und individuellem Lebensprozess. In: Konsequent, Sonderband 6: 29­40.

Hübner, Kurt (1990): Theorie der Regulation. Eine kritische Rekonstruktion eines neuen Ansatzes der Politischen Ökonomie. 2., durchges. u. erw. Aufl. Berlin.

Hürtgen, Stefanie (2013): Mensch sein auf der Arbeit? Kollegialität als Balance von allgemein-menschlichen und leistungsbezogenen Aspekten von Arbeit. In: Billmann, Lucie / Held, Josef (Hg.): Solidarität in der Krise. Wiesbaden: 237–262.

Hürtgen, Stefanie (2014): Labour as a transnational actor, and labour's national und cultural diversity as an important frame of today's transnationality. In: Capital & Class 38(1): 211-238. DOI: https://doi.org/10.1177/0309816813514212.

Hürtgen, Stefanie (2015a): Das Konzept der strukturellen Heterogenität und die Analyse fragmentierter Wachstumsgesellschaften in Europa. Jena 2015. Hgg. v. Kolleg Postwachstumsgesellschaften. URL: http://www.kolleg-postwachstum.de, Zugriff: 8.3.2021.

– (2017a): Der subjektive gesellschaftliche Sinnbezug auf die eigene (Lohn-) Arbeit: Grundlage von Ansprüchen auf Gestaltung von Arbeit und Gesellschaft. In: Aulenbacher, Brigitte / Dörre, Klaus (Hg.): Leistung und Gerechtigkeit? Das umstrittene Versprechen des Kapitalismus. Weinheim: 210-227.

– (2017b): Stammbeschäftigte und Prekäre: Die Konstruktion von Nichtzugehörigkeit als Verteidigung arbeitsbezogener Normalitätsvorstellungen und Legitimationsressourcen. In: Lessenich, Stephan (Hg.): Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2016. URL: http://publikationen.soziologie.de, Zugriff: 8.3.2021.

– (2018): Das nördliche „Wir“ gibt es nicht. Warum Arbeit und Alltag Gegenstand kritischer Theorie sein müssen. In: LuXemburg 2/2018: 124-129. URL: https://www.zeitschrift-luxemburg.de/, Zugriff: 8.3.2021.

– (2020a): Arbeit, Klasse und eigensinniges Alltagshandeln. Kritisches zur imperialen Lebensweise – Teil 1. In: PROKLA 198 50(1): 171-188. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v50i198.1832.

– (2020b): Arbeit, Subjekt, solidarische Gesellschaft: Arbeiter*innen als alltagspolitische Akteure. In: Stache, Stefan/Matzenau, Wolf von (Hg.): Was heißt Erneuerung der Linken? Sozial-ökologischer Umbau und ein Sozialstaat für das 21. Jahrhundert. Hamburg: 94-105.

– (2020c): Labour Process Related Racism in Transnational European Production. In: Global Labour Journal 11(1): 18-33. https://mulpress.mcmaster.ca/, Zugriff: 8.3.2021.

– (2020d): Structural Heterogeneity in Europe. The Arrival of an Apparently Developmental Problem in the Global North and the Question of Transnational Solidarity. In: Comparative Sociology 19(6): 756-784. DOI: https://doi.org/10.1163/15691330-12341528.

– (2020e): Precarization of work and employment in the light of competitive Europeanization and the fragmented and flexible regime of European production. Capital & Class 45 (1), 75-91. DOI: https://doi.org/10.1177/0309816819900123.

– (2020f): Der transnationale soziale Raum der Lohnarbeit in feministischer Perspektive: Multi-skalare Kombinationen von Hegemonie und Despotie. In: Becker, Karina / Binner, Kristina / Décieux, Fabienne (Hg.): Gespannte Arbeits- und Geschlechterverhältnisse im Marktkapitalismus. Wiesbaden: 13-34.

– (2021a): Ökologie als Klassenfrage? Arbeit, Subjekt und Politiken der Erschöpfung. In: Bruschi, Valeria / Zeiler, Moritz (Hg.): Kapitalismus und Klimakrise. Berlin [i.E.].

– (2021b): Uneven Despotization. Labour Regimes in Glocal Production. In: Baglioni, Elena/Campling, Liam/Coe, Neil/Smith, Adrian (Hg.): In: Labour Regimes and Global Production, Newcastle [i.E.].

Jessop, Bob (2014): Capitalist diversity and variety:-Variegation, the world market, compossibility and ecological dominance. In: Capital & Class 38(1), 45-58. DOI: https://doi.org/10.1177/0309816813513087.

– (2009): Kontingente Notwendigkeit in den kritischen politisch-ökonomischen Theorien. In: Hartmann, Eva/Kunze, Caren/Brand, Ulrich (Hg.): Globalisierung, Macht und Hegemonie. Perspektiven einer kritischen Internationalen Politischen Ökonomie. Münster: 143-180.

Katz, Cindi (2001): Vagabond Capitalism and the Necessity of Social Reproduction. In: Antipode 93(4): 709-728. DOI: https://doi.org/10.1111/1467-8330.00207.

Kock, Klaus / Kutzner, Edelgard (2018): Arbeit als kollegiales Handeln – Praktiken von Solidarität und Konkurrenz am Arbeitsplatz. In: Industrielle Beziehungen 4/2018: 446-468. DOI: https://doi.org/10.3224/indbez.v25i4.04.

Lessenich, Stephan (2016): Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. Berlin.

Lipietz, Alain (1997): The Post-Fordist World: Labour Relations, International Hierarchy and Global Ecology. In: Review of International Political Economy 4(1): 1-41. DOI: https://doi.org/10.1080/096922997347841.

Maciejewska, Malgorzata (2012): Exhausted bodies and precarious products: women’s work in a Special Economic Zone for the electronics industry in Poland. In: Work Organisation, Labour & Globalisation 6(2): 94-112. DOI: https://doi.org/10.13169/workorgalaboglob.6.2.0094.

Mahnkopf, Birgit (1988): Soziale Grenzen fordistischer Regulation. In: Dies. (Hg.): Der gewendete Kapitalismus. Münster: 99-143.

Marx, Karl (1890): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band. In: Marx Engels Werke, Band 23. Berlin 1977.

Massey, Doreen (2005): For Space. London.

Moore, Jason W. (2014): The End of Cheap Nature. In: Suter, Christian/Chase-Dunn, Christopher (Hg.): Structures of the World Political Economy and the Future of Global Conflict and Cooperation. Berlin: 285-314.

Münch, Richard (2008): Die Konstruktion der europäischen Gesellschaft. Zur Dialektik von transnationaler Integration und nationaler Desintegration. Frankfurt/New York.

Peck, Jamie (1996): Work-Place. The Social Regulation of Labor Markets. New York.

– (2002): Political Economies of Scale. Fast Policy, Interscalar Relations, and Neoliberal Workfare. In: Economic Geography 78(3): 331-360. DOI: https://doi.org/10.1111/j.1944-8287.2002.tb00190.x.

Pimmer, Stefan/Schmidt, Lukas (2015): Dependenztheorie reloaded. In: Journal für Entwicklungspolitik 31(3): 4-10. DOI: https://doi.org/10.20446/JEP-2414-3197-31-3-4.

Quijano, Aníbal (1974): Marginaler Pol der Wirtschaft und marginalisierte Arbeitskraft. In: Senghaas, Dieter (Hg.): Peripherer Kapitalismus. Frankfurt/M.: 298-341.

Schaffartzik, Anke / Kusche, Franziska (2020): Ökologisch ungleicher Tausch.Über global ungleiche Material- und Geldflüsse. In: PROKLA 198 50(1): 53-67. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v50i198.1854.

Schaupp, Simon (2020): Jenseits der Austeritätsökologie. Einführung in eine Umweltpolitik von unten. In: Sozial.Geschichte Online 28, 43-68. DOI: 10.17185/duepublico/73595.

Scherrer, Christoph (2005): Die école de la régulation: Französische Wirtschaftstheorie mit Ausstrahlung jenseits des Rheins. URL: http://www.uni-kassel.de, Zugriff: 8.3.2021.

Schmied-Kowarzik, Wolfdietrich (2010): Die Herausforderung der Marxschen Philosophie der Praxis und die Misere aktueller Marxinterpretation. In: Müller, Horst (Hg.): Von der Systemkritik zur gesellschaftlichen Transformation. Norderstedt: 58-77. URL: http://www.praxisphilosophie.de/, Zugriff: 8.3.2021.

Scholz, Fred (2000): Perspektiven des „Südens“ im Zeitalter der Globalisierung. In: Geographische Zeitschrift 88(1): 1-20.

Scholz, Fred (2004): Geographische Entwicklungsforschung. Methoden und Theorien. Berlin/Stuttgart.

Sunkel, Osvaldo (1972): Transnationale kapitalistische Integration und nationale Desintegration. Der Fall Lateinamerika. In: Senghaas, Dieter (Hg.): Imperialismus und strukturelle Gewalt. Analysen über abhängige Reproduktion. Frankfurt/M.: 258-317.

Swyngedouw, Erik (1992): The mammon quest. ›Glocalisation‹, interspatial competition and the monetary order. In: Dunford, Michael & Kafkalas, Grigoris (eds.): Cities and regions in the new Europe: The global local interplay and spatial development strategies. London: 39-67.

– (1997): Neither Global Nor Local. ›Glocalization‹ and the Politics of Scale. In: Cox, Kevin (Hg.): Spaces of Globalization. Reasserting the Power of the Local, New York/London: 137-166.

– (2004): Globalisation or »glocalisation«? Networks, territories and rescaling. In: Cambridge Review of International Affairs 17(1): 25-48. DOI: https://doi.org/10.1080/0955757042000203632.

Taylor Buck, Nick / While, Aidan(2017): Competitive urbanism and the limitsto smart city innovation. The UKFuture Cities initiative. In: Urban Studies 54(2): 501-519. DOI: https://doi.org/10.1177/0042098015597162.

Werlhof, Claudia von (1978): Frauenarbeit: Der blinde Fleck in der Kritik der politischen Ökonomie. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis 1: 18-33.

Wissen, Markus (2020): Klimakrise und Klassenkampf. Zum Verhältnis von ökologischen und sozialen Konflikten. In: PROKLA 200 50(3), 441-464. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v50i200.1900.

– / Naumann, Matthias (2008): Die Dialektik von räumlicher Angleichung und Differenzierung: Zum uneven-development-Konzept in der radical geography. In: ACME 7(3): 377-406. URL: https://www.acme-journal.org, Zugriff: 8.3.2021.

– / Röttger, Bernd / Heeg, Susanne (Hg.) (2008): Politics of Scale. Räume der Globalisierung und Perspektiven emanzipatorischer Politik. Münster.

– /Brand, Ulrich (2019): Working-Class Environmentalism und sozialökologische Transformation. In: WSI-Mitteilungen 1/2019: 39-47. DOI: https://doi.org/10.5771/0342-300X-2019-1-39.

Zapf, Wolfgang (1996): Die Modernisierungstheorie und unterschiedliche Pfade der gesellschaftlichen Entwicklung. In: Leviathan 24(1): 63-77.

Downloads

Veröffentlicht

2021-05-27

Zitationsvorschlag

Hürtgen, S. (2021). Alltagssubjekt, Nord-Süd und Glokalisierung: Kritisches zur imperialen Lebensweise – Teil 2. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 51(203), 367–388. https://doi.org/10.32387/prokla.v51i203.1940

Ausgabe

Rubrik

Artikel außerhalb des Schwerpunkts

Ähnliche Artikel

<< < 16 17 18 19 20 21 

Sie können auch eine erweiterte Ähnlichkeitssuche starten für diesen Artikel nutzen.