Das vietnamesische Lehrstück des kleinbürgerlichen Anti-Imperialismus

Autor/innen

  • Rüdeger Baron

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v3i8/9.1796

Schlagworte:

Anti-Imperialismus, Vietnam, Kommunismus, USA, Linke

Abstract

Nachdem durch das Waffenstillstandsabkommen vom 27. Januar 1973 jetzt der grobe Rahmen für den Ausgang des III. Indochinakrieges gesetzt zu sein scheint, wird es endgültig Zeit für die in den Jahren des Vietnamkrieges entstandene Neue
Linke in den kapitalistischen Metropolen, ihr idealistisches Verhältnis zu dem Befreiungskampf der Völker Indochinas zu überprüfen; es muß endlich möglich sein, auch die Politik der Kommunisten in Indochina der Kritik zu unterwerfen, was insbesondere deshalb geboten zu sein scheint, weil inzwischen unübersehbar geworden ist, was der Vietnam-Protest nie wahr haben wollte und wogegen sich die Sektierer aller Schattierungen bis heute noch mit der Phrase vom großen Sieg des vietnamesischen Volkes hinwegzutäuschen versuchen: Auch nach dem jetzt erfolgten fast vollständigen Abzug der Amerikaner aus Vietnam bestehen kaum Aussichten für eine Machtübernahme der Befreiungsfront!

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1973-09-01

Zitationsvorschlag

Baron, R. (1973). Das vietnamesische Lehrstück des kleinbürgerlichen Anti-Imperialismus. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 3(8/9), 89-101. https://doi.org/10.32387/prokla.v3i8/9.1796

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts