Energiekrise oder die Krise des Kapitalismus

  • Mohssen Massarrat
Schlagworte: Energiekrise, Krise, Kapitalismus, Werttheorie

Abstract

Die sogenannte Energiekrise hat wahrscheinlich die höchste Publizität unter allen anderen Krisenerscheinungen des Kapitalismus der letzten Jahre erreicht. Um so größer scheint aber auch die Verwirrung über die eigentlichen Ursachen dieser Krise zu sein. Die einen bringen die „Energiekrise" mit dem Nahost-Konflikt in unmittelbaren Zusammenhang und die anderen erblicken hinter der Krise die gezielte Politik der USA-Regierung mit der Absicht, die Position des Dollars zu stärken.
Während die reaktionären Massenmedien auf die „Ölscheichs" verweisen und aktiv dabei sind, Rassenhaß zu schüren, indem sie die Misere des Kapitalismus anderen Völkern anzulasten versuchen, sehen Teile der Sozialisten die Ursache der ,,Energiekrise" in der Existenz der multinationalen Ölkonzerne begründet.
Hinter der gezielten Propaganda der einen und den Spekulationen und Illusionen der anderen bleiben notwendig die wirklichen Hintergründe verborgen. Geht man aber, um die Besonderheiten der Wertproduktion in der Sphäre der
Energieproduktion zu erfassen, von der Marxschen Analyse der kapitalistischen Wertproduktion aus, so stellt sich die sog. Energiekrise als eine besondere Krisenerscheinung der kapitalistischen Produktion heraus. Dies soll im folgenden Beitrag erklärt werden.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
1974-03-01
Zitationsvorschlag
Massarrat, M. (1974). Energiekrise oder die Krise des Kapitalismus. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 4(11/12), 219-252. https://doi.org/10.32387/prokla.v4i11/12.1781
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts