Halbheiten in der Überwindung des Leninismus

Zur Leninkritik des Projekts Klassenanalyse (PKA)

Autor/innen

  • B. Rabehl
  • W. Spohn
  • U. Wolter

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v4i11/12.1776

Schlagworte:

Leninismus, PKA, Marxismus, Russland, Sozialismus

Abstract

Es ist kein Zufall, daß die ausführliche Leninkritik des PKA: ,,Leninismus - neue Stufe des wissenschaftlichen Sozialismus? Zum Verhältnis von Marxscher Theorie, Klassenanalyse und revolutionärer Taktik bei W. I. Lenin, Westberlin 1972" in der bisher spärlichen Lenindiskussion der westdeutschen sozialistischen Opposition fast völlig ignoriert wurde. Dies liegt bestimmt nicht nur an der rein äußerlich durch den Umfang und die vielen Wiederholungen hervorgerufenen mühseligen Lesbarkeit des Buches, sondern hat seinen eigentlichen Grund in der eigentümlichen politischen Stoßrichtung der Argumentation. Nachdem das PKA die DKP zur „distinkten Arbeiterpartei" erhoben und alle linkskommunistische Kritik am Leninismus als sektiererisch verworfen hat, wird nun doch auf Basis der Marxschen Theorie eine systematische und grundsätzliche Kritik an Lenin, dem Idol des Marxismus-Leninismus, eingeschlossen der DKP, geführt. Dabei kommt das PKA nicht umhin, richtige Elemente der linkskommunistischen, luxemburgianischen, trotzkistischen etc. Positionen aufzunehmen, ohne sie natürlich als solche zu kennzeichnen. Doch bleibt auch die Kritik an Lenin eigentümlich ambivalent: einerseits gelingt es dem PKA in vielen entscheidenden Punkten theoretische und taktische Verkürzungen der Marxsehen Theorie von Lenin nachzuweisen, andererseits wird Lenin nichtsdestoweniger als revolutionäres Vorbild gepriesen. Das PKA gebärdet sich so gleichsam als Wolf im Schafspelz, der aber lieber Schaf als Wolf sein will. Diese Haltung erlaubt es aber der DKP, nach ihrem Belieben die Diskussion mit dem PKA zu führen oder eben auch nicht zu führen, und macht es der nicht an die DKP gebundenen sozialistischen Opposition, die selbst in vielen leninistischen Dogmatisierungen steckt, leicht, das PKA als literarische Repräsentanten der DKP abzutun.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1974-03-01

Zitationsvorschlag

Rabehl, B., Spohn, W., & Wolter, U. (1974). Halbheiten in der Überwindung des Leninismus: Zur Leninkritik des Projekts Klassenanalyse (PKA). PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 4(11/12), 1-55. https://doi.org/10.32387/prokla.v4i11/12.1776

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts