Engels und das Problem der Naturdialektik

Versuch einer kritischen Reflexion

Autor/innen

  • Peter Dudek

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v6i24.1719

Schlagworte:

Engels, Marx, Naturdialektik, Naturwissenschaft

Abstract

Seit ihren ersten Anfängen bereitete der marxistischen Bewegung das Problem der Naturwissenschaften, ihrer Denkform, ihres absoluten Wahrheits- und Objektivitätsanspruches - aus ihren formalen, scheinbar ahistorisch und Allgemeingültigkeit reklamierdenden Methoden und Resultaten abgeleitet - etliche Bauchschmerzen. Von diesen Bauchschmerzen werden aktuell und wohl noch in näherer Zukunft all jene Genossen befallen werden, die in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen - an Hochschulen, TH's oder den Arbeitsbereichen der technisch-wissenschaftlichen Intelligenz - sich an der Kritik der „bürgerlichen Naturwissenschaften" versuchen, aus dieser ihre praktische Politik bestimmen resp. diese Kritik selbst ins Zentrum ihrer Politik stellen. Denn auf einer ersten Ebene erweist sich das, was kritisiert werden soll, als augenscheinlich funktionstüchtig und erfolgreich; dagegen muß das, was kritikfest sein könnte, seine Funktionsfähigkeit noch unter Beweis stellen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1976-09-01

Zitationsvorschlag

Dudek, P. (1976). Engels und das Problem der Naturdialektik: Versuch einer kritischen Reflexion. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 6(24), 131-169. https://doi.org/10.32387/prokla.v6i24.1719

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts