Einkommensstruktur und Arbeitsmarkt international

Autor/innen

  • Urs Müller-Plantenberg

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v11i42.1572

Schlagworte:

Einkommensstruktur, Arbeitsmarkt, Ökonomie, Weltmarkt

Abstract

Der Kampf gegen Armut, Ungleichheit und Arbeitslosigkeit in den Ländern der sogenannten Dritten Welt ist in den sechziger und siebziger Jahren zum beherrschenden Thema der entwicklungspolitischen Diskussion geworden und bestimmt auch immer stärker den Gegenstand entwicklungssoziologischer Untersuchungen.
In bezug auf das quantitative Ausmaß der absoluten Armut und auf die extrem ungleiche interne Einkommensverteilung in den meisten Entwicklungsländern gebührt zweifellos der Weltbank das Verdienst, die meisten Daten zusammengetragen und mit großer Insistenz auf das Ausmaß der Problematik hingewiesen zu haben. Sie hat aber diese Daten stets in einer Weise präsentiert und interpretiert, die ganz bestimmte praktische Schlußfolgerungen geradezu zwangsläufig nahelegen muß. Aus der Feststellung der Tatsache, daß die natürliche Bevölkerungsvermehrung in der Regel in den ärmsten Ländern bzw. in den ärmsten Schichten einzelner Länder am größten ist, wird so beispielsweise direkt auf die Notwendigkeit von Programmen zur Geburtenbeschränkung geschlossen. Oder: Aus dem Unterschied zwischen Pro-Kopf-Einkommen in reichen und in armen Ländern wird gefolgert, daß ein Ressourcen-Transfer entlang dem sogenannten Nord-Süd-Gefälle zum Kampf gegen die absolute Armut beiträgt. Oder: Aus der Tatsache einer gewissen Korrelation zwischen höherem Bruttosozialprodukt pro Kopf der Bevölkerung und geringerer Einkommensungleichheit wird geschlossen, daß der wichtigste Beitrag zu einer Einkommensumverteilung in den Ländern der Dritten Welt von einer Steigerung des Bruttosozialprodukts zu erwarten ist.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Veröffentlicht

1981-03-01

Zitationsvorschlag

Müller-Plantenberg, U. (1981). Einkommensstruktur und Arbeitsmarkt international. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 11(42), 145-157. https://doi.org/10.32387/prokla.v11i42.1572

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>