Wissenschaft, Dialektik und Natur. Untersuchungen am Beispiel von Karl Korsch

Autor/innen

  • Michael Grauer

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v13i50.1491

Schlagworte:

Wissenschaft, Dialektik, Natur, Marxismus, Korsch

Abstract

Allenthalben distanziert man sich von jener Traditionslinie, die über Hegel, Marx und viele andere Theoretiker bis zu einem kritischen Marxismus der Gegenwart reicht und setzt die bekannten Moden entgegen. Im giinstigsten Falle ist zu erfahren, daß man an der historischen Schranke der Marxschen Theorie angelangt sei. Aber haben wir sie wirklich erreicht? Althusser sprach 1977 in terminologischer Aufnahme Korschs von der vielzitierten »Krise des Marxismus«, intendierte genaugenommen freilich positiv auf Erneuernng und Erweiterung, inwieweit und in welcher Form der Marxismus seinen Anspruch, emanzipatorische Theorie und Orientierung zu sein, heute erfüllen kann (vgl. PROl).LA 36). Die Aktualität der Marxschen Theorie erwiese sich derart über unsere Arbeit: die Selbstaufklärung der Gegenwart Über ihre Wünsche und Kämpfe.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1983-03-01

Zitationsvorschlag

Grauer, M. (1983). Wissenschaft, Dialektik und Natur. Untersuchungen am Beispiel von Karl Korsch. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 13(50), 101-126. https://doi.org/10.32387/prokla.v13i50.1491

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts