Lohn ist ein "Wert«, Leben nicht? Auseinandersetzung mit einer »linken« Frau

Eine Replik auf Ursula Beer

  • Claudia von Werlhof
Schlagworte: Werttheorie, Arbeit, Marxismus, Geschlechterverhältnisse, Feminismus

Abstract

Liebe Ursula Beer,
zunächst frage ich mich/Dich zweierlei:
1. Wie kommt ausgerechnet PROKLA dazu, unsere ))Kontroverse« abzudrucken, ja zuvor auch noch dazu aufzufordern? (Jedenfalls war das bei mir der Fall). Was meinst Du? Du mußt Dir ja etwas dabei gedacht haben, als man Dir anbot, bzw. Du ihnen angeboten hast, Deinen Aufsatz hier zu veröffentlichen. Denn immerhin ist PROKLA nicht gerade als Forum für Dcbau;cn zur Frauenfrage bekannt.
2. Wie kommst Du überhaupt dazu, einen Aufsatz zu schreiben, der angeblich »meinen theoretischen Entwurf« zum Inhalt hat? Ich bin ja nicht die einzige, die bestimmte Thesen vertritt, sondern befinde mich in einem Diskussionszusammenhang, den ich in meinen Arbeiten deutlich kennzeichne und den Du vielleicht zur Kenntnis nehmen solltest. In PROKLA ist diese Diskussion bisher jedenfalls auch nicht aufgegriffen worden. Und da Du nun, quasi aus heiterem Himmel, versuchst) »meinen Entwurf<i in jeder Hinsicht zu verdammen, frage ich mich, was diese Attacke bezwecken soll.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
1983-03-01
Zitationsvorschlag
von Werlhof, C. (1983). Lohn ist ein &quot;Wert«, Leben nicht? Auseinandersetzung mit einer »linken« Frau. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 13(50), 38-58. https://doi.org/10.32387/prokla.v13i50.1488
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts