Technisierung von Umwelterfahrung

Autor/innen

  • Lutz Hieber

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v14i55.1450

Schlagworte:

Technologie, Umwelt, Technik, Geschlechterverhältnisse, Bilderproduktion

Abstract

In der jüngsten Vergangenheit sind die problematischen Auswirkungen neuer Techniken oft dargestellt worden. Die Kritik an den aktuellen Entwicklungen kristallisierte sich im wesentlichen in drei Gesichtspunkten.
Der erste kann mit dem Stichwort 'Großtechnik' bezeichnet werden. Er wurde im Zusammenhang der kritischen Diskussion um Atomenergieanlagen und Energiepolitik entfaltet, um auf eine in erschreckendem Maße zunehmende Zentralisierungstendenz in Wirtschaft und Staat hinzuweisen, eine Tendenz, die mit wachsender Undurchschaubarkeit und Unkontrollierbarkeit von Herrschaftsstrukturen verkoppelt ist (»Atomstaat«). Selbstverständlich wurde dieser Aspekt unmittelbar auch auf andere vergleichbare Formen der gesellschaftlichen Veränderungen durch Technik übertragen, wie beispielsweise auf die Computer- oder die Medienentwicklung. Wenn dabei auch hin und wieder rückwärtsgewandte Vorstellungen mitschwangen, die zur idyllisierenden Verklärung dörflich-überschaubarer und kleingewerblich bestimmter Sozialstrukturen neigten, darf doch die damit verbundene Sensibilisierung gegenüber neuen Herrschaftsformen nicht geringgeschätzt werden.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1984-06-01

Zitationsvorschlag

Hieber, L. (1984). Technisierung von Umwelterfahrung. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 14(55), 79-105. https://doi.org/10.32387/prokla.v14i55.1450