Zersetzungsprodukt oder strukturierender Faktor in der Restrukturierungskrise? - Gewerkschaftspolitik in der Bundesrepublik in den 80er Jahren: ein Szenario

Autor/innen

  • Jürgen Hoffmann

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v16i64.1365

Schlagworte:

Gewerkschaften, BRD, Krise, Bewegungen, Restrukturierung

Abstract

Die Gewerkschaften in der Bundesrepublik haben im internationalen Vergleich die ökonomische Krisenphase seit Mitte der 70 Jahre erstaunlich unbeschadet durchgestanden: Zumindest bis zum zweiten zyklischen Einbruch der ökonomischen Entwicklung Anfang der 80erJahre konnten - nach kurzer Stagnation 1976- die Realeinkommen der Beschäftigten jährlich angehoben werden, der Kern der Mitgliedschaft der Industriegewerkschaften - vom Öffentlichen Dienst ganz zu schweigen - konnte vor massiven materiellen Beeinträchtigungen durch Arbeitsplatzverlust, Abgruppierungen, Dequalifikationen und Lohnabbau allgemein bewahrt werden...

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Veröffentlicht

1986-09-01

Zitationsvorschlag

Hoffmann, J. (1986). Zersetzungsprodukt oder strukturierender Faktor in der Restrukturierungskrise? - Gewerkschaftspolitik in der Bundesrepublik in den 80er Jahren: ein Szenario. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 16(64), 8-30. https://doi.org/10.32387/prokla.v16i64.1365