Mit einem dichten Netz von elektrischen Kraftwerken ... den Kommunismus aufbauen oder Die Energiepolitik der UdSSR

Autor/innen

  • Lutz Mez

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v17i67.1342

Schlagworte:

Kommunismus, Energiepolitik, UdSSR, Umwelt

Abstract

Als die Sowjets 1917 die Macht übernahmen, hatten sie wohl eine Menge revolutionärer Vorstellungen und Ideale; es mangelte aber an konkreten Konzepten für Technik, Volkswirtschaft und Nutzung der Naturressourcen. Zwischen betrieblicher Selbstverwaltung (Arbeiterkontrolle) und straff organisierter Planwirtschaft (Kriegskommunismus) schlingerteder Kurs. Von Lenin (Bd. III, 587 ff.) stammt die Formel »Kommunismus= Sowjetmacht+ Elektrifizierung«. Diese eindimensionale Kommunismus-Vision lautete weiter: »Wenn Rußland sich mit einem dichten Netz von elektrischen Anlagen bedeckt haben wird, dann wird unser kommunistischer Wirtschaftsaufbau zum Vorbild für das kommende sozialistische Europa und Asien werden«.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1987-06-01

Zitationsvorschlag

Mez, L. (1987). Mit einem dichten Netz von elektrischen Kraftwerken . den Kommunismus aufbauen oder Die Energiepolitik der UdSSR. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 17(67), 99-118. https://doi.org/10.32387/prokla.v17i67.1342

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts