Der Börsenkrach und sein Nachspiel

Autor/innen

  • Vella Pillay

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v18i71.1295

Schlagworte:

Krise, Finanzmärkte, Börse, Globalisierung

Abstract

Gängigen Erklärungen, die den Börsenkrach auf bestimmte Techniken, wie den Programmhandel, zurückführen, wird die Auffassung gegenübergestellt, daß die Globalisierung und Verzahnung der Finanzmärkte wesentlichfür deren Instabilität verantwortlich ist, und daß daher auch alle Regulierungsbemühungen, die vonji·agmentierten Märkten ausgehen, ins Leere laufen müssen. Die Strukturveränderungen der Finanzmärkte werden als Ausdruck von tiefgreifenden Verschiebungen der Weltwirtschaft interpretiert.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1988-06-01

Zitationsvorschlag

Pillay, V. (1988). Der Börsenkrach und sein Nachspiel. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 18(71), 66-75. https://doi.org/10.32387/prokla.v18i71.1295

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts