Strukturen jauchzen nicht. Über die Bewegungsform der Französischen Revolution

Autor/innen

  • Heide Gerstenberger

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v19i75.1261

Schlagworte:

Revolution, Frankreich, Öffentlichkeit, Ökonomie

Abstract

Zahlreiche Untersuchungen über die Französische Revolution beschäftigen sich mit den materiellen Voraussetzungen und nehmen diese als Ursache für die Entstehung eines revolutionären Prozesses. Die Autorin geht der Frage nach, wie aus den sozialstrukturellen Bedingungen revolutionäre Mentalität hervorging und zieht- im Gegensatz zum etablierten marxistischen Interpretationsmodell - das Fazit: diese entstand nicht aufgrund der Verschä1fung materieller Widersprüche, sondern im Zuge der Herausbildung einer revolutionären Öffentlichkeit. Es war diese Form von Öffentlichkeit, die zu einer Strukturvoraussetzung des revolutionären Prozesses wurde.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1989-06-01

Zitationsvorschlag

Gerstenberger, H. (1989). Strukturen jauchzen nicht. Über die Bewegungsform der Französischen Revolution. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 19(75), 132-157. https://doi.org/10.32387/prokla.v19i75.1261

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in