Zur Aufklärung eines blinden Herausgebers

Plädoyer für ein kritisches Amerika-Verständnis.

Autor/innen

  • Margit Mayer
  • Remco van Capelleveen

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v19i76.1253

Schlagworte:

Antiamerikanismus, USA, Linke

Abstract

Daß der Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika derartiges - von der überwiegenden Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung sicherlich unwidersprochen sagen kann, mag europäische Beobachter die Stirn runzeln lassen. Das oft etwas aufdringlich zur Schau gestellte Selbstbewußtsein »We are number one« mag andere sogar mit Ärger erfüllen; und dies um so mehr angesichts der rapide verfallenden Infrastruktur, der wachsenden Disparitäten zwischen Armen und Reichen, Schwarzen und Weißen, eines gigantischen Haushalt- und Handelsdefizits, des Skandals der Waffenkäufe an den Iran (»Irangate «), der dogmatisch-anikommunistischen Unterstützung rechter und faschistischer Kräfte in EI Salvador und Nicaragua und der Unfähigkeit der amerikanischen Regierung, auf die Abrüstungsvorschläge der Sowjetunion angemessen zu reagieren...

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Veröffentlicht

1989-09-01

Zitationsvorschlag

Mayer, M., & van Capelleveen, R. (1989). Zur Aufklärung eines blinden Herausgebers: Plädoyer für ein kritisches Amerika-Verständnis. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 19(76), 141-149. https://doi.org/10.32387/prokla.v19i76.1253

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts