Steuergewalt, Versicherungszwang und ökonomisches Gesetz

Autor/innen

  • Michael Krätke

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v21i82.1178

Schlagworte:

Sozialstaat, Marktwirtschaft, Steuerstaat, Markt

Abstract

Der Sozialstaat ist seit vielen Jahren im Gerede. Nur ausnahmsweise wird allerdings die Frage aufgeworfen, welchen Einfluß die einmal etablierten Institutionen der staatlich organisierten sozialen Sicherheit auf die Machtverhältnisse zwischen den gesellschaftlichen Klassen haben. Unter Rückgriff auf moderne Theorien des Steuerstaates werden die unterschiedlichen Interessen der Akteure an und gegenüber dem Sozialstaat sowie die Quellen der Macht des Sozialstaates - Steuergewalt und Versicherungszwang - innerhalb einer kapitalistischen Marktökonomie analysiert.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Veröffentlicht

1991-03-01

Zitationsvorschlag

Krätke, M. (1991). Steuergewalt, Versicherungszwang und ökonomisches Gesetz. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 21(82), 112-143. https://doi.org/10.32387/prokla.v21i82.1178

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts