Auf der Suche nach dem Handeln

Geschichte und Verteidigung der Klassenanalyse

Autor/innen

  • Göran Therborn

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v17i66.1353

Schlagworte:

Klassenanalyse, Marxismus, Klassentheorie, Handeln

Abstract

Die Wende des Jahres 1968: Von sozialer Stratifikation zu politischer Macht und gesellschaftlichen Klassen. Nur schwerlich können Paradigmenwechsel der Ereignisgeschichte zugeordnet werden. Ihre Ursachen und Auswirkungen lassen sich jedoch durchaus im Lichte symbolischer Ereignisse darstellen. Was die Theorie, die Analyse und das Verständnis von Klassen in entwickelten kapitalistischen Gesellschaften anbelangt, war das Jahr1968 von entscheidender Bedeutung. Außerhalb von Studierstuben und Hörsälen verbanden sich drei Ereignisse zum Grunderlebnis einer ganzen Generation, die Wende im Vietnamkrieg,die Studentenbewegung und die Mai-Ereignisse in Frankreich. In der ruhigeren Welt des gedruckten Wortes war 1968 das Erscheinungsjahr zweier außerordentlich bedeutsamer Werke zum Thema der Klassen. Das eine geprägt vom Prunk eines zu Ende gehenden Zeitalters, das andere getragen von der egozentrischen Selbstgewißheit einer heraufziehenden neuen Ära.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

1987-03-01

Zitationsvorschlag

Therborn, G. (1987). Auf der Suche nach dem Handeln: Geschichte und Verteidigung der Klassenanalyse. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 17(66), 128-160. https://doi.org/10.32387/prokla.v17i66.1353

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts