Für Gesellschaftskritik ist Karl Marx zentraler Bezugspunkt. Vor bald 150 Jahren erschien erstmals Das Kapital; Anlass genug, seine einflussreichsten ökonomiekritischen Schriften zu würdigen, um so das kritische Potenzial zu vergegenwärtigen, das für radikale Gesellschaftskritik unerlässlich ist, und sie so zu aktualisieren, selbstkritisch Gewissheiten und zweifelhafte Traditionslinien zu überprüfen und zu hinterfragen.

Veröffentlicht: 2017-09-01

Artikel außerhalb des Schwerpunkts