Jenseits von schwäbischen Spätzlemanufakturen und kiezigen Kneipen – polit-ökonomische Perspektiven auf Gentrifizierung

  • Inga Jensen Bauhaus- Universität Weimar
  • Sebastian Schipper Geothe-Universität Frankfurt am Main
Schlagworte: Gentrifizierung, Debatten, Wohnungsfrage, Kritische Geographie, David Harvey

Abstract

Within public discourse, many journalists and other opinion makers often blame students, artists and hipsters as driving forces behind the displacement of working class households. Contrary to these popular explanation patterns, the essay argues that gentrification is a class struggle between those at risk of displacement and the agents of capital. To understand this struggle and the deeper causes of gentrification, critical urban studies offer a range of much more conclusive theoretical approaches and concepts – such as the rent gap theory, David Harvey’s urban political economy, and the neoliberalization of housing provision – to explain displacement processes, to reveal the fundamental social power relations, and to suggest strategies for resistance and political alternatives.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Autor/innen-Biografien

Inga Jensen, Bauhaus- Universität Weimar

Inga Jensen ist Politikwissenschaftlerin und Historische Urbanistin.

Sebastian Schipper, Geothe-Universität Frankfurt am Main

Sebastian Schipper ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Humangeographie der Geothe-Universität Frankfurt am Main.

Literaturhinweise

Aalbers, Manuel (2016): The Financialization of Housing. A Political Economy Approach. London. https://doi.org/10.4324/9781315668666

Blasius, Jörg (2004): Gentrification und die Verdrängung der Wohnbevölkerung. In: Kecskes, Robert/Wagner, Michael/Wolf, Christof (Hg.): Angewandte Soziologie. Wiesbaden: 21-44. https://doi.org/10.1007/978-3-322-91384-5_2

Blasius, Jörg/Dangschat, Jens (Hg.) (1990): Gentrification. Die Aufwertung innenstadtnaher Wohnviertel. Frankfurt/Main.

Florida, Richard (2004): The Rise of the Creative Class. And How It's Transforming Work, Leisure, Community and Everyday Life. New York.

Friedrichs, Jürgen (1996): Gentrification: Forschungsstand und methodologische Probleme. In: Friedrichs, Jürgen/Kecskes, Robert (Hg.): Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Wiesbaden: 13-40. https://doi.org/10.1007/978-3-322-97354-2_2

Friedrichs, Jürgen/Blasius, Jörg (2016): Die Kölner Gentrification-Studien. In: Friedrichs, Jürgen/Blasius, Jörg (Hg.): Gentrifizierung in Köln. Soziale, ökonomische, funktionale und symbolische Aufwertungen. Leverkusen-Opladen: 7-28. https://doi.org/10.2307/j.ctvddzpkp.3

Harloe, Michael (1995): The People's Home? Social Rented Housing in Europe & America. Oxford/Cambridge.

Harvey, David (1982 [2006]): The Limits to Capital. London.

Heeg, Susanne (2018): Die gebaute Umwelt als Finanzanlage. Institutionelle Investoren als Stadtgestalter. In: Emunds, Bernhard/Czingon, Claudia/Wolff, Michael (Hg.): Stadtluft macht reich/arm. Stadtentwicklung, soziale Ungleichheit und Raumgerechtigkeit. Die Wirtschaft der Gesellschaft. Weimar: 105-124.

Holm, Andrej/Horlitz, Sabine/Jensen, Inga (2015): Neue Gemeinnützigkeit. Gemeinwohlorientierung in der Wohnungsversorgung. Arbeitsstudie im Auftrag der Fraktion DIE LINKE. im deutschen Bundestag. URL: https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Studien_5-17_Neue_Wohnungsgemeinnuetzigkeit.pdf, Zugriff: 9.3.2018.

Holm, Andrej/Schulz, Guido (2016): GentriMap: Ein Messmodell für Gentrification und Verdrängung. In: Helbrecht, Ilse (Hg.): Gentrifizierung in Berlin. Verdrängungsprozesse und Bleibestrategien. Bielefeld: 287-318. https://doi.org/10.14361/9783839436462-011

Kuhnert, Jan/Leps, Olof (2017): Neue Wohnungsgemeinnützigkeit: Wege zu langfristig preiswertem und zukunftsgerechtem Wohnraum. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17570-2

Marx, Karl (1988 [1893]): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie, Band 3. Der Gesamtprozeß der kapitalistischen Produktion. MEW 25. Berlin.

Mösgen, Andrea/Schipper, Sebastian (2017): Gentrifizierungsprozesse im Frankfurter Ostend. Stadtpolitische Aufwertungsstrategien und Zuzug der Europäischen Zentralbank. In: Raumforschung und Raumordnung 75(2): 125-141. https://doi.org/10.1007/s13147-016-0437-0

Schipper, Sebastian (2013): Global-City-Formierung, Gentrifizierung und Grundrentenbildung in Frankfurt am Main. In: Zeitschrift Für Wirtschaftsgeographie 57(4): 185-200. https://doi.org/10.1515/zfw.2013.0014

- (2018): Zur politischen Ökonomie der Gentrifizierung: Warum kommt es zu Verdrängungsprozessen und wie lassen sich diese verhindern? In: Emunds, Bernhard/Czingon, Claudia/Wolff, Michael (Hg.): Stadtluft macht reich/arm. Stadtentwicklung, soziale Ungleichheit und Raumgerechtigkeit. Die Wirtschaft der Gesellschaft. Weimar: 33-57.

Slater, Tom (2017): Planetary Rent Gaps. In: Antipode 49(1): 114-137. https://doi.org/10.1111/anti.12185

Smith, Neil (1979): Toward a Theory of Gentrification. A Back to the City Movement by Capital, not People. In: Journal of the American Planning Association 45(4): 538-548. https://doi.org/10.1080/01944367908977002

- (1996): The New Urban Frontier. Gentrification and the Revanchist City. London.

Unger, Knut (2016): Financialization of Mass Rental Housing in Germany: Understanding the Transaction Cycles in the Mass Rental Housing Sector 1999-2015. In: Schönig, Barbara/Schipper, Sebastian (Hg.): Urban Austerity: Impacts of the Global Financial Crisis on Cities in Europe. Berlin: 176-190.

Veröffentlicht
2018-06-11
Zitationsvorschlag
Jensen, I., & Schipper, S. (2018). Jenseits von schwäbischen Spätzlemanufakturen und kiezigen Kneipen – polit-ökonomische Perspektiven auf Gentrifizierung. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 48(191), 317 -. https://doi.org/10.32387/prokla.v48i191.88