Umkämpfte Arbeit in der Automobil-Industrie

Das Beispiel Automotiv-Cluster in Baden-Württemberg

  • Kai Burmeister IG Metall Baden-Württemberg
Schlagworte: Automobilität, Autoindustrie, Baden-Würtemberg, IG Metall, Gewerkschaften

Abstract

Der Beitrag setzt sich aus gewerkschaftlicher Perspektive mit der anstehenden Transformation der Automobilindustrie und den zu erwartenden Konflikten rund um Arbeit auseinander. In einem ersten Schritt werden die Besonderheiten der Automobilwirtschaft und die Struktur der Beschäftigung im Automobilcluster Baden-Württemberg dargestellt. Darauf aufbauend erfolgt eine kritische Auseinandersetzung mit der Strategie der hiesigen Automobilindustrie unter der Fragestellung: „Ist die Industrie ausreichend auf die Zukunft vorbereitet?“. Im dritten Schritt werden unterschiedliche Arenen umkämpfter Arbeit in Verbindung mit betriebs-, branchen- und strukturpolitischen Ansätzen dargestellt sowie der Zusammenhang von Arbeit und Ökologie problematisiert. Der Abschluss bildet ein zusammenfassender Ausblick.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Böhning, Björn (2019): Vom Recht auf neue Chancen - Digitalisierung verlangt die Neuorganisation von Bildungsphasen. In: spw 2/2019: 36-39.

Börkicher, Mikko/Walleter, Reinhard (2017): Digitalisierung, Industrie und Arbeit 4.0 aus Sicht der Verbände der Metall- und Elektroindustrie. In: Cernavin, Oleg/Schröter, Welf/Stowasser, Sascha (Hg.): Prävention 4.0: Analysen und Handlungsempfehlungen für eine produktive und gesunde Arbeit 4.0. Wiesbanden: 67-79. https://doi.org/10.1007/978-3-658-17964-9_4

Burmeister, Kai (2016): Leiharbeit und Werkverträge in der Automobilindustrie. URL: gegenblende.dgb.de/35-2016/++co++2f96bddc-c9ad-11e5-a181-52540066f352, Zugriff: 8.4.2019.

BW-Stiftung, Baden-Württemberg Stiftung (2017): Mobiles Baden-Württemberg - Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität. Stuttgart.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (2019): Abschlussbericht Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung. Berlin.

Daimler (2019): BMW und Daimler. Joint Venture mit Sitz in Berlin geplant. URL: daimler.com/innovation/case/shared-services/jv-daimler-und-bmw.html, Zugriff: 8.4.2019.

DAK (2016): Gesundheitsreport 2017 - Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten. Hamburg.

Eickelpasch, Alexander (2016): Unternehmen forschen nicht immer dort, wo die öffentliche Forschung stark ist. In: DIW Wochenbericht 45/2016: 1059-1069.

e-mobil BW (2019): Strukturstudie BW mobil 2019 - Transformation durch Elektromobilität und Perspektiven der Digitalisierung. Stuttgart.

Fraunhofer IAO (2018): ELAB 2.0 - Wirkungen der Fahrzeugelektrifizierung auf die Beschäftigung am Standort Deutschland. Stuttgart.

Fraunhofer ISI (2018): Beschäftigungseffekte und Wertschöpfungsketten im Batterie-Maschinen- und Anlagenbau - Kurzgutachten im Auftrag des VDMA. Karlsruhe.

Handelsblatt (2019): Inside Tesla - Ein Besuch im Allerheiligsten des US-Konzern. URL: handelsblatt.com/unternehmen/industrie/elektroautobauer-inside-tesla-ein-besuch-im-allerheiligsten-des-us-konzerns/23837490.html?ticket=ST-2013144- IG Metall, Zugriff: 8.4:2019.

IG Metall Baden-Württemberg (2018a): Erklärung der Automobilkonferenz "Zukunft Auto - Transformation gerecht gestalten". Stuttgart. URL: bw.igm.de/news/meldung.html?id=86832, Zugriff: 8.4.2019.

- (2018b): aufrecht gehen - Wie Beschäftigte durch Organizing zu ihrem Recht kommen. Hamburg.

- (2019): Gemeinsame Erklärung von IG Metall, Betriebsräten und Landes-Verkehrsministerium für eine bezahlbare und verlässliche Mobilität und gegen weitere Fahrverbote. URL: bw.igm.de/news/meldung.html?id=90341, Zugriff: 8.4.2019.

IW Consult (2018): Strukturbericht für die M+E-Industrie in Deutschland 2018. Berlin.

Krzywdzinski, Martin (2018): Die Rolle von Niedriglohnperipherien in den globalen Wertschöpfungsketten der Automobilindustrie. In: PROKLA 48(4): 523-544. https://doi.org/10.32387/prokla.v48i193.1144

Lehndorff, Steffen (2019): Verschiedene Welten, ähnliche Herausforderungen - Europäische Gewerkschaften in Krisenzeiten. In: Sozialismus 2/2019: 44-50.

Machnig, Matthias (2017): Mobilität reloaded. In: spw 2/2017: 23-27.

Porth, Wilfried (2017): Arbeitszeitgesetze stammen aus industrieller Steinzeit. URL xing.com/news/klartext/arbeitszeitgesetze-stammen-aus-der-industriellen-steinzeit-1498, Zugriff: 8. 4.2019.

Schwarz-Kocher, Martin/ Krzywdzinski Martin/ Korflür, Inger (2019): Standortperspektiven in der Automobilzulieferindustrie. Düsseldorf.

Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg (2018): Positionen des Transformationsrats zu Strategien und Maßnahmen. Stuttgart. 2018.

Südwestmetall (2019): Pressemeldung Strukturstudie. Stuttgart. URL: suedwestmetall-transformation-der-autoindustrie-kann-nur-gelingen-wenn-alle-kraefte-zusammenwirken, Zugriff: 8.4.2019.

Urban, Hans-Jürgen (2018): Arbeits- und Gesundheitsschutz in der künftigen Arbeitswelt -Konferenz "Muskel-Skelett-Belastungen im Fokus des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes". Reutlingen.

Wuppertal Institut (2019): Der Beitrag von synthetischen Kraftstoffen zur Verkehrsende: Optionen und Prioritäten. Wuppertal.

Zentrum liberale Demokratie (2019): Abschlussbericht der Kommission Sicherheit im Wandel - Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten stürmischer Veränderungen. Berlin.

Zitzelsberger, Roman (2018): Mehr Wahlrecht bei der Arbeitszeit. Der Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie 2018. In: WSI-Mitteilungen 4/2018: 326-331. https://doi.org/10.5771/0342-300X-2018-4-326

Veröffentlicht
2019-06-19
Zitationsvorschlag
Burmeister, K. (2019). Umkämpfte Arbeit in der Automobil-Industrie. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 49(195), 277-294. https://doi.org/10.32387/prokla.v49i195.1823
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts