Das Gespenst der Care-Krise

Ein kritischer Blick auf eine aktuelle Debatte

  • Friederike Maier HWR Berlin
  • Dorothea Schmidt HWR Berlin
Schlagworte: Sorge-Arbeit, Feminismus, Care, Krise der Reproduktion

Abstract

In den letzten Jahren diagnostizierten viele Sozialforscher eine schwere Care-Krise sowohl im Bereich der bezahlten als auch der unbezahlten personenbezogenen Dienstleistungen. Care bezieht sich auf die  Bereiche Bildung, Gesundheit, Kinderbetreuung, Altenpflege und anderen Bereichen definiert, aber die Grenzen des Sektors bleiben oft unklar. Es wird argumentiert, dass Sorgearbeiten im Allgemeinen unterbewertet, vernachlässigt, feminisiert und sozial marginalisiert werden. Im Gegensatz zu dieser Ansicht argumentieren wir, dass diese Verallgemeinerungen der Bedingungen in bestimmten Teilen der Sorgearbeit nicht überzeugend sind. Wir argumentieren, dass es sinnvoller ist, die Entwicklungen von Fall zu Fall zu analysieren, um die soziale und gesellschaftliche Dynamik der Sorgearbeit zu verstehen. Zu diesem Zweck vergleichen wir zwei exemplarische Fälle: die Entwicklung der Kinder- und Altenpflege in Deutschland in den letzten Jahrzehnten. Sie unterscheiden sich nach dem Niveau der beruflichen Qualifikation, dem Gehalt der Mitarbeiter, den allgemeinen Arbeitsbedingungen und der Qualität der Dienstleistungen. Diese Unterschiede sind auf soziale Bewegungen zurückzuführen, die zu dem Verständnis geführt haben, dass Kinderbetreuung eine Angelegenheit der öffentlichen Verantwortung ist, während die Seniorenbetreuung weitgehend im Bereich der Privatsphäre gefangen blieb. Wir halten Verbesserungen in beiden Bereichen für notwendig, aber wir halten es für wichtig, anzuerkennen, dass sie Errungenschaften, Sackgassen, Nachteile und Widersprüche auf unterschiedliche Weise erlebt haben und nicht allzu leicht unter einer Rubrik zusammengefasst werden sollten.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Aulenbacher, Brigitte u.a. (2014): Herrschaft, Arbeitsteilung, Ungleichheit - Das Beispiel der Sorgearbeit und des Sorgeregimes im Gegenwartskapitalismus. In: PROKLA 175, 44(2): 209-224. https://doi.org/10.32387/prokla.v44i175.171

Baureithel, Ulrike (2019): An der Grenze der Belastbarkeit. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 64(2): 33-36.

Beckmann, Sabine (2016): Sorgearbeit (Care) und Gender: Expertise zum Siebten Altenbericht der Bundesregierung. Berlin. URL: www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/49972/ssoar-2016-beckmann-Sorgearbeit_Care_und_Gender_Expertise.pdf?sequence=1, Zugriff: 15.10.2018.

Bertelsmann Stiftung (2018): Länder Monitor Frühkindliche Bildungssysteme. URL: www.laendermonitor.de/de/laenderreporte/, Zugriff: 9.1.2019.

Blank, Florian (2017), Aufschwung mit Hindernissen - professionelle Sorgearbeit in Deutschland. In: WSI-Mitteilungen 70(3): 173-179. https://doi.org/10.5771/0342-300X-2017-3-173

Brinkmann, Ulrich/Jörke, Dirk/Paulitz, Tanja (2018): Raus aus der neoliberalen Umarmung. In: Forum Wissenschaft, Nr. 4: 49-52.

Bundesagentur für Arbeit (2018): Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich. URL: https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Berufe/generische-Publikationen/Altenpflege.pdf, Zugriff: 10.2.2019.

- (2018a): Beschäftigte nach Wirtschaftszweigen (WZ 2008). URL: https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistik-nach-Themen/Beschaeftigung/Beschaeftigte/Beschaeftigte-Nav.html, Zugriff: 20.1.2019.

- (2018b): Entgelte nach Berufen im Vergleich. URL: https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistische-Analysen/Interaktive-Visualisierung/Medianentgelte/Entgelte-nach-Berufen-im-Vergleich-Nav.html, Zugriff 20.1.2019.

Care-Manifest (2013). URL: http://care-macht-mehr.com, Zugriff 15.10.2018.

Deutsches Institut für Servicequalität (2018): Studie Seniorenresidenzen. URL: http://disq.de/2018, Zugriff 26.1.2019.

Drepper, Daniel (2016): Wer gut pflegt, zahlt drauf, Zeit-Online (10.8.2016). URL: www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-08/pflegeheime-deutschland-qualitaet-kosten-pflegekasse, Zugriff: 2.2.2019.

- (2016a): Daheim statt Heim ist die falsche Strategie, Zeit-Online (22.9. 2016). URL: www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-08/altenpflege-finanzierung-vollversicherung-fachkraeftemangel-bezahlung-krankenpfleger-skandale, Zugriff: 2.2.2019.

- (2017): Die größte Pflegereform aller Zeiten... aber bei den Pflegekräften kommt fast nichts an. URL: http://correctiv.org/aktuelles/gesundheit/pflege/2017/04/11/die-groesste-pflegereform-aller-zeitenaber-bei-den-pflegekraeften-kommt-fast-nichts-an, Zugriff 2.2.2019.

- /Kambhampati, Sandhya/Dowideit, Anette/Wehrmeyer, Stefan (2016): Schlechte Heime für teures Geld. URL: http://correctiv.org/aktuelles/gesundheit/pflege/2016/06/02/schlechte-heime-fuer-teures-geld, Zugriff 2.2.2019.

DZA (2014): Deutscher Alterssurvey - Zentrale Befunde. Berlin.

Emunds, Bernhard (2016): Menschenunwürdige Pflegearbeit in deutschen Privathaushalten. In: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, Bd. 57: 199-224. URL: www.boeckler.de/pdf_fof/99891.pdf, Zugriff: 2.1.2019.

Enste, Dominik (2017): Arbeitsplatz Privathaushalt - Minijobs und Schwarzarbeit von Haushaltshilfen, Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln. URL: www.iwkoeln.de/fileadmin/publikationen/2017/361031/Gutachten_IW-Akademie_Arbeitsplatz_Privathaushalt_2017.pdf, Zugriff: 20.1.2019.

HBS (2015): Wenig Verständnis für pflegende Männer. In: Böckler Impuls 9. URL: www.boeckler.de/54260_54276.htm, Zugriff 9.2.2019.

Kita-Qualität in Ost und West sehr unterschiedlich (2018). URL: https://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2018-08/bertelsmann-stiftung-kitas-betreuung-unterschiede-ostdeutschland, Zugriff 9.1.2019.

Klenner, Christina (2016): Gender pay gap. In: Policy Brief WSI, Nr. 7.

Nowak, Jörg (2006): Poulantzas, Geschlechterverhältnisse und die feministische Staatstheorie. In: Bretthauer, Lars u.a. (Hg.): Poulantzas lesen - Zur Aktualität marxistischer Staatstheorie. Hamburg: 137-153.

Pflugmann-Hohlstein, Barbara (2012): Kinderbetreuung gestern - heute und morgen. In: Statistische Monatshefte Baden-Württemberg, H. 4: 45-48.

Power, Nina (2018): Der verführte Feminismus. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 63(3): 59-68.

Reichstetter, Louisa (2017): Mitspielen wollen alle, Zeit-Online. URL: https://www.zeit.de/2017/03/elterngeld-vaeter-elternzeit-modell-kinderbetreuung, Zugriff: 24.1.2019.

R+V-Pressecenter (2013): Pflege-Umfrage: Deutsche setzen auf ambulante Leistungen und den Partner. URL: www.ruv.de/presse/pressemitteilungen/20130729-pflege-umfrage, Zugriff: 24.1.2019.

Sachverständigenkommission (2017): Zweiter Gleichstellungsbericht. URL: www.gleichstellungsbericht.de/de/topic/2.zweiter-gleichstellungsbericht-der-bundesregierung.html, Zugriff: 20.1.2019.

Samtleben, Claire (2019): Auch an erwerbsfreien Tagen erledigen Frauen einen Großteil der Hausarbeit und Kinderbetreuung. In: DIW Wochenbericht, Nr. 10: 140-144.

Sander, Heike: Rede auf der 23. Delegiertenkonferenz des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) in Frankfurt/M. URL: www.glasnost.de/hist/apo/weiber3.html, Zugriff: 2.2.2019.

Schildmann, Christina/Voss, Dorothea (2018): Aufwertung von sozialen Dienstleistungsberufen. In: Forschungsförderung Report, Nr. 4, Hans Böckler-Stiftung. Düsseldorf.

Schultz, Stefan (2015): Verdienen Kita-Angestellte wirklich zu wenig? URL: www.spiegel.de/forum/wirtschaft/grafik-check-verdienen-kita-angestellte-wirklich-zu-wenig-thread-288625-1.html, Zugriff: 20.1.2019.

Schwarz, Norbert/Schwahn, Florian (2016): Entwicklung der unbezahlten Arbeit privater Haushalte. In: Statistisches Bundesamt (Hg.): Wirtschaft und Statistik, H. 2: 35-49.

Seibert, Holger/Carstensen, Jeanette/Wiethölter, Doris (2018), Entgelte von Pflegekräften - weiterhin große Unterschiede zwischen Berufen und Regionen, IAB Forum. URL: www.iab-forum.de/entgelte-von-pflegekraeften-weiterhin-grosse-unterschiede-zwischen-berufen-und-regionen/, Zugriff 12.2.109.

Seilbeck, Carolin/Langmeyr, Alexandra (2018): Ergebnisse der Studie "Generationenübergreifende Zuwendung: Großeltern, Eltern, Enkel". München.

Spieß, Katharina/Westermaier, Franz (2016): Berufsgruppe "Erzieherin": Zufrieden mit der Arbeit, aber nicht mit der Entlohnung. In: DIW Wochenbericht, Nr. 43: 1023-1033.

Statistisches Bundesamt und Wissenschaftszentrum Berlin WZB (2018): Datenreport 2018, Bundeszentrale für politische Bildung. Köln.

Stein, Anette/Bock-Famulla, Kathrin (2018): Mehr Kita-Qualität und Beitragsfreiheit kosten jährlich 15 Milliarden Euro. URL: www.bertelsmann-stiftung.de/themen/aktuelle-meldungen, Zugriff 9.1.2019.

Stiftung Warentest (2016): Wie im Hotel (17.1.2016). URL: www.test.de/Seniorenresidenzen-Wie-im-Hotel-1336385-2336385/, Zugriff: 1.2.2018.

Ver.di (2019): Pflegemindestlohn steigt. URL: https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/pflegepolitik/++co++b83195ba-cef4-11e7-85f9-525400423e78, Zugriff: 12.2.2019.

Weinkopf, Claudia (2003): Förderung haushaltsbezogener Dienstleistungen - sinnvoll, aber kurzfristige Beschäftigungswirkungen nicht überschätzen. In: Vierteljahreshefte für Wirtschaftsforschung, H. 72: 133-147. https://doi.org/10.3790/vjh.72.1.133

Winker, Gabriele (2015): Care Revolution - Schritte in eine solidarische Gesellschaft. Bielefeld. https://doi.org/10.14361/transcript.9783839430408

Veröffentlicht
2019-06-19
Zitationsvorschlag
Maier, F., & Schmidt, D. (2019). Das Gespenst der Care-Krise. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 49(195), 239-258. https://doi.org/10.32387/prokla.v49i195.1821
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts