Das Ende des Autos, wie wir es kannten?

Automobile Subjektivitäten im Wandel

  • Tobias Haas
Schlagworte: Automobilität, Geschichte des Autos, Intermodalität, SUVs, Digitaler Kapitalismus, Mobilität

Abstract

Die Automobilität ist im Wandel begriffen. Wie verändert sich ihre kulturelle Bedeutung vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und der absehbaren Elektrifizierung des Autoverkehrs? Einerseits deuten intermodale Mobilitätspraktiken auf einen gewissen Bedeutungsverlust des Autos hin, andererseits ist der SUV-Boom Ausdruck einer wachsenden sozialen Polarisierung und Aufwertung des Autos. Der Artikel kommt zu dem Schluss, dass es derzeit nur wenige Anzeichen für eine Erosion der Automobilität gibt, aber klare Signale für eine Erneuerung unter den Bedingungen des flexiblen und digitalen Kapitalismus.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
2018-12-13
Zitationsvorschlag
Haas, T. (2018). Das Ende des Autos, wie wir es kannten?. PROKLA. Zeitschrift Für Kritische Sozialwissenschaft, 48(193), 545–559. https://doi.org/10.32387/prokla.v48i193.1145
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts